Dorfkirche Blankenhagen

Die Kirche in Blankenhagen ist ein frühgotischer Saalbau aus sauber geschichteten Feldsteinen mit gleichgroßem, leicht eingezogenem Rechteckchor mit rundbogigen Putzblenden im Giebel und einer Dreifenstergruppe (später verändert).
Am Chor befindet sich eine Nordsakristei.
Der verbretterte Westturm hat ein abgestuftes Obergeschoss und einen neobarocken Spitzhelm.
Das Portal an der Südwand hat ein mehrstufiges Gewände.
Die Schiffsfenster wurden verändert.
An der Südseite befindet sich eine kleine, verputzte Eingangsvorhalle.
Innenausstattung:
Die Schnitger-Orgel wurde 1687 gebaut und kam wohl 1833 aus Altona. Sie wurde 1851 durch Rasche umgebaut und erhielt 2003 eine Restaurierung durch Schuke.