Dorfkirche Kirch-Mummendorf

Der Backsteinbau mit rechteckigem Schiff, eingezogenem quadratischen Chor und einem später angefügten querrechteckigen schiffsbreiten Turm wurde vermutlich in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts errichtet. Der Westturm verdeckt ein Stufenportal in einer flachen Wandvorlage. Alle Bauteile sind mit spätromanischen Ecklisenen versehen. In der Traufe verläuft ein Rundbogenfries. Am Chor sind eine südliche Vorhalle und eine Nordsakristei angefügt.
Während verschiedener Renovierungen wurde im Schiff eine Flachdecke eingezogen.
Zur Ausstattung gehören eine Kanzel aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts mit Schnitzfiguren der Evangelisten und des Erlösers in den Korbwangen, ein neugotischer Taufständer mit einer Taufschale von 1648, eine Orgel von Friedrich Friese (III) aus dem Jahr 1854 sowie Westempore und Gestühl in neugotischen Formen.
Im Turm hängen zwei Glocken, gefertig in Wismar bei Claus Bincke um 1597.
Der Friedhof mit Kriegsgräberstätte befindet sich am Ortseingang.

Quellen:
Dorfkirchen in Mecklenburg, Buch, Horst Ende, Evangelische Verlagsanstalt Berlin, 1975
Dorf- und Stadtkirchen Wismar-Schwerin, Buch, ZEBI u. START e.V., Edition Temmen, 2001