Dorfkirche Walkendorf

Backsteinbau 13. Jahrhundert, 1271 vom Kloster Dargun erworben,
Kreuzgewölbe mit Wandmalereien,
gotischer Schnitzaltar mit bemalten Flügelaußenseiten 18. Jahrhundert,
Kanzel ebenfalls 18. Jahrhundert.
Orgel von Nußbücker, 1975.
Freistehender Glockenturm, 2 Glocken.
Friedhof mit Kriegerdenkmal.
An der nordöstlichen Ausfahrtsstraße liegt ein kleiner kommunaler Friedhof mit einer modernen Trauerhalle.

Quellen:
Dorfkirchen in Mecklenburg, Buch, Horst Ende, Evangelische Verlagsanstalt Berlin, 1975
Rechts und Links der B 110 Propstei Gnoien, Flyer, Propstei Gnoien, G. Rein, Druckerei Hahn,