Dorfkirche Lüdershagen b. Ribnitz-Damgarten
St. Georg

Der Chor

Der eingezogene Chor von zwei Jochen mit polygonalem Ostschluss entstand in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts.
Der Nordanbau am Chor, wohl spätgotisch, wurde 1870 erneuert, das Maßwerkfenster an der Nordseite mit gekehlten Gewänden, das spitzbogige Ostfenster wurde zugesetzt. Im Innern befindet sich noch das ursprüngliche reiche Portal mit eingestellten Birnstäben.
Die Südsakristei ist heute eine Gruft.
Am Chor befinden sich gestufte Strebepfeiler und Maßwerkfenster. In den Fenstern befinden sich Kabinettscheiben.
Der Ostgiebel des Langhauses zeigt steigende Putzblenden.