Dorfkirche Lüdershagen b. Ribnitz-Damgarten
St. Georg

Innenansicht nach Westen

Die hohe Spitzbogenöffnung in der Westwand wurde vermauert.
Die beiden Rundpfeiler gliedern die zweischiffige Halle in drei Joche auf.
Wegen der beiden Pfeiler wurde der neugotische Orgelprospekt in zwei Teile gegliedert.
Das Kastengestühl stammt wohl aus dem Jahr 1724. Im vorderen Bereich des Gestühls gibt es ältere Brüstungsfelder mit aufgelegten Ädikularahmungen, wohl 17. Jahrhundert.
Die Emporen kamen bei der großen Renovierung 1819 in die Kirche.