Dorfkirche Eixen
St. Georg (vermutlich)

Der blendengeschmückte Ostgiebel

Der gesamte Bau wurde 1992/93 statisch gesichert, saniert und renoviert. Besonders hervorragend ist die Gestaltung des Ostgiebels. Über einem doppelten Zahnfries sind zwei- und dreibahnige Rundbogenblenden sowie Rauten an den Schrägen angeordnet, darüber ein weiterer Zahnfries, auf dem eine Kreuzblende mit aufgelegtem Backsteinkreuz, flankiert von zweibahnigen Bogenblenden und Rauten, steht. In der Ostwand sitzt eine für die Bauzeit typische Dreifenstergruppe mit Leibungen aus Backstein.
Die bauzeitliche Nordsakristei weist einen ähnlichen, aber schlichteren Giebelschmuck auf.