Dorfkirche Stäbelow

Rechteckiger Saalbau aus Backstein auf starkem Feldsteinunterbau mit geradem Chorschluss, Ostgiebel mit fünfteiliger Staffelblende, Schiff einjochig, Strebepfeiler, alle Fenster neugotisch verändert, Nordsakristei, Eingangsportale auf der Südseite (Priesterpforte nutzbar, Laienpforte zugemauert u. überputzt) Westturm später angefügt, mit achtseitigem Spitzhelm (Bischofsmütze), Giebelseiten mit spitzbogigen Putzblenden (west/ost 3-teilig, nord/süd 2-teilig), Eingangsportal,
Chor und Schiff sowie Nordsakristei kreuzrippengewölbt,
alte Innenausstattung bis auf Orgelempore nicht mehr vorhanden,
Altartisch, Kanzel und Taufe aus Ziegelstein gemauert,
Orgelempore bemalt, Orgel v. Grüneberg, 1915,
schmiedeeiserner Leuchter, Gedenktafeln der Gefallenen.
Umliegender Friedhof.
Kriegerdenkmal steht östlich außerhalb des Kirchhofes.