Dorfkirche Baumgarten (Gemeinde Schenkenberg)

Sauber geschichteter Feldsteinquaderbau mit geradem Ostschluss, kleiner Nordsakristei und einem eingezogenen quadratischen Fachwerkturmaufsatz mit achtseitiger offener Laterne und Schindelgedeckter geschwungener Haube. (Hahn und Wetterfahne 1709+1997)
In der Ostwand eine veränderte rundbogige Dreifenstergruppe mit Putzfaschen und ein Rundfenster im Giebel.
Gesamtsanierung einschl. Innenausmalung 1994-97.
Zur Ausstattung gehört ein barocker Kanzelaltar mit symmetrischer Treppenanlage und allegorischen Figuren, Patronatsgestühl in Rokoko-Formen, Taufengel aus der Werkstatt Meister Glum, Potsdam, ca. 1720, restauriert 1998, Gedenktafel für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs, Grüneberg-Orgel (1854, 1945 zerstört/ restauriert 2008).
Im Turm hängen 2 Glocken, gegossen in Apolda.
Auf dem Friedhof eine Kriegsgräberstätte für 10 Soldaten, die Grabstelle des letzten Rittergutsbesitzer Menz und des Predigers Wordtmann. Außerhalb der Friedhofsmauer steht das Kriegerdenkmal.

Quellen: