Dorfkirche Suckow (Stadt Güstrow)

Die kleine Backsteinkirche mit dem polygonalen Chorschluss stammt wohl schon aus dem 13. Jahrhundert. Nachweislich gehörte eine Kapelle seit 1646 zur Güstrower Pfarrkirche.
Der quadratische Westturm wurde erst 1908 gebaut und ersetzte den im Jahr 1740 vorgesetzten Fachwerkturm.
Von den ehemals drei Glocken, die 1858 von HAUSBRANDT in Wismar gegossen wurden, sind nur noch zwei erhalten.
Die Orgel stammt von Friedrich Friese aus Schwerin und wurde 1863 gebaut.
Um die Kirche herum erstreckt sich kein Friedhof, sondern nur ein kleiner begrünter Platz.

Quellen:
Dorf- und Stadtkirchen im Kirchenkreis Güstrow, Buch, Zerniner Beschäftigungsinitiative (ZEBI) e.V., Edition Temmen, 1997