Dorfkirche Warnow

Die ursprüngliche Kirche stammt wohl schon aus dem 14. Jahrhundert.
Das Kirchenschiff und die Gestaltung des Westgiebels erfolgte im 19. Jahrhundert.
Im freistehenden Glockenturm hängt eine Glocke.
Die neugotische Inneneinrichtung stammt ebenfalls aus dem 19. Jahrhundert.
Mitten im Dorf auf einer kleinen Anhöhe steht die turmlose Kirche. Ihre Entstehungszeit reicht vom Mittelalter des 14. Jahrhunderts, als der Feldsteinchor entstand, bis ins 19. Jahrhundert, als das Schiff aus Backstein angebaut wurde. Schiff und Chor sind über einen niedrigen Triumphbogen verbunden. Auch die Fassade des Westgiebels entstand im 19. Jahrhundert, ebenso wie die Innenausstattung.
Der Orgelbauer ist nicht bekannt. Das Instrument wurde wohl um 1840 gebaut.
Südlich der Kirche befindet sich ein freistehender Glockenturm mit einer Bronze-Glocke.
Das Kriegerdenkmal steht nordöstlich vor dem Kirchhof.
Auf dem umgebenden Friedhof steht im Westen ein Erbbegräbnis der Familie ?meister aus Schlockow aus dem Jahr 1855.

Quellen:
Dorf- und Stadtkirchen im Kirchenkreis Güstrow, Buch, Zerniner Beschäftigungsinitiative (ZEBI) e.V., Edition Temmen, 1997