Ruine Gramzow (Uckermark)
ehem. Prämonstratenser-Kloster

Die Gründung des Klosters erfolgte um 1200. (1178 Stiftung von Herzog Bogislav v. Pommern). Die erste Klosterkirche wurde 1235 in Feldstein vollendet. Der Umbau zur Backsteinkirche erfolgte im 14. Jahrhundert (1355-1365). Mit dem Einzug der Reformation erfolgte 1536 die Aufhebung des Klosters. 1687 wurde die Kirche den Refugies (frz.-ref. Gemeinde) überlassen. Bei einem Großbrand in Gramzow am 23. Juli 1714 wurde die Kirche völlig zerstört, die Sicherung der Ruine ist 1885 von Amts wegen erfolgt.