Dorfkirche Kunow (Stadt Schwedt / Oder)

Feldsteinkirche mit eingezogenem Chor und Westturmuntergeschoss im 14. Jahrhundert erbaut. Turmobergeschoss in Fachwerk mit verbretterter geschlossener Laterne mit Spitzhaube. Inneneinrichtung aus dem 18. Jahrhundert.
Kirchhof mit Feldsteinmauer umgeben. In der südöstlichen Ecke des Friedhofes steht eine moderne Trauerhalle. Auf dem Friedhof befindet sich eine Kriegsgräberstätte für 14 unbekannte deutsche Soldaten und dem Obergefreiten Heinrich Lundberg, gefallen am 20. April 1945.
An der nordwestlichen Ecke des Friedhofes befindet sich eine Gruft für die Familie Kolberg.
Bei der Wahl zur Kirche des Jahres 2012 belegte sie den dritten Platz.
Am Ortsausgang steht eine Stele, die an die Kriege 1864, 1866, 1870/71 und 1939-1945 erinnert.

 

Quellen: