Friedhof Klocksin

Wenn man in Klocksin am Gutshaus vorbei fährt, gelangt man an den See. Kurz davor befindet sich auf der linken Seite der kommunale Friedhof mit einem Gedenkstein für die Gefallenen des Zweiten Weltkriegs. Der Friedhof ist von einem Eisenzaun umschlossen. Direkt am See befindet sich aber noch ein weiterer Begräbnisplatz. Auf einem kleinen Areal, das mit einem Eisenzaun gesäumt ist, liegen ca. 15 Kriegstote aus den letzten Kriegstagen 1945 begraben. Und noch weitere Dinge sind im unmittelbaren Umkreis zu finden. Auf einer kleinen Anhöhe im Wald vor dem Friedhof steht ein klassizistisches Mausoleum. Wenige Schritte weiter steht ein eiserner Glockenstuhl mit einer Eisenhartgussglocke, 1955 in Apolda gegossen.