Dorfkirche Werle (Gemeinde Prislich)

Die älteste Kirche der Kirchgemeinde Muchow ist die schlichte turmlose Feldsteinkirche in Werle. Sie stammt bereits aus dem 13. Jahrhundert.
1719 erhielt die Kirche nach einem Brand im Osten einen Fachwerkanbau, unter dem sich eine gewölbte Gruft der Patronatsfamilie von Ditten befindet.
Die Adelsfamilie stattete zu dieser Zeit auch gleich die Kirche neu aus. Der barocke Kanzelaltar mit Verschlag stammt von 1724. Die schlichte Schönheit dieses Altars und die barocken Malereien an der etwas schrägen, flachen Holzbalkendecke geben dem Raum eine besondere Würde.
Erwähnenswert ist außerdem ein Kruzifix an der Nordwand, das vom Altar der Vorgängerkirche (?) stammen soll. Zur Ausstattung gehört auch ein geschnitzter Taufständer mit einer versilberten Taufschale. Die Musik kommt von einem kleinen Harmonium an der Südwand des Altarraumes.
Der Zugang zur Gruft befand sich unter dem Altartisch, ist aber inzwischen verschlossen worden. Die bleiverglaste Patronatsloge wird heute auch als Winterkirche genutzt.
Am Westgiebel steht ein eiserner Glockenstuhl mit einer in Lüneburg gegossenen Bronzeglocke. Sie wure von Friedrich und Catarina Charlotte von Ditten gestiftet, das Familienwappen ziert die kleine Glocke.
Der Kirchhof mit Friedhof ist von einer durchbrochenen Backsteinmauer umschlossen.

Quellen:
Dorf- und Stadtkirchen im Kirchenkreis Parchim, Buch, ZEBI u. START e.V., Edition Temmen, 2001