Dorfkirche Schenkenberg

Die Kirche ist ein kleiner barocker Putzbau mit polygonalem Ostschluss und einem hölzernen Dachturm mit schindelgedecktem Spitzhelm. Das Mansarddach ist im Osten abgewalmt.
An Chor und Westseite Eckrustika. Die schmalen Fenster mit Putzfaschen und Schlussstein. Ebenso das segmentbogige Westportal und das zugesetzte Nordportal.
Vor der Kirche steht auf der Südseite ein Findling zum Gedenken an die Gutsbesitzerfamilie Nordahl.
Die Kirche ist von einem Friedhof umgeben.
Ein hölzernes Grabkreuz erinnert an den 1945 gefallenen Oberzimmermannsmaat Otto Doepe.
Der Kirchhof wird von einem Bretterzaun umschlossen, im Süden und Osten jeweils ein großes Pfeilertor.
Vor dem Kirchhof steht das leicht veränderte Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs.