Friedhof Teschow (Stadt Teterow)
Erbbegräbnis v. Blücher

Am westlichen Rand des Dorfes führt der Birkenweg direkt zu dem kleinen Friedhof mit der klassizistischen Begräbniskapelle der Gutsbesitzerfamilie von Blücher, Herren auf Teschow und Hagensruhm. Der Friedhof liegt auf einer kleinen Anhöhe, auf deren Kuppe die Grabkapelle steht. Der Friedhof ist von einem Holzzaun umgeben, ein pfeilerbewehrter Tordurchlass hält ein schweres Eisentor. Unmittelbar hinter dem Eingang stehen Grabsteine der herrschaftlichen Familie. Entlang des Weges zur Kapelle stehen weitere Grabsteine Teschower Familien z.B. der Lehrerfamilie Fiedler.
Der verputzte Kapellenbau besitzt einen von vier Säulen getragenen Giebelvorsprung und eine halbrunde Apsis, womit er wie ein antiker Tempel aussieht. Halbkreisförmige Fenster unterstreichen diesen Eindruck. Lediglich das Kreuz auf dem Dachfirst verweist auf eine christliche Begräbnisstätte. Pilaster flankieren das hohe Rundbogenportal auf der Vorderseite, zu dem einige Treppenstufen hinauf führen.
Der Innenraum ist weiß getüncht. In der Apsis steht ein altarförmiger Mauervorsprung mit einem Holzkreuz darauf. In der linken Fensternische ist eine Gedenktafel für den im Ersten Weltkrieg gefallenen Sohn der Familie, Max v. Blücher, angebracht.
Eine Buchsbaumhecke umrahmt die Kapelle.