Dorfkirche Dranse (Stadt Wittstock/Dosse)

Laut Grundstein im Scheitelpunkt des Sockels der halbrunden Chorapsis wurde die Kirche 1861 aus rotem Backstein errichtet. Sie trägt mit der Lisenengliederung, den Rundbogenfenstern und der halbrunden Chorapsis mit Bogenfriesen klare neoromanische Züge, die sich in dem schlanken quadratischen Westturm fortsetzen.
Auf der Südseite der Kirche steht das neu gestaltete Kriegerdenkmal mit einem mächtigen Adler auf der Spitze.
Der Friedhof der Gemeinde befindet sich am Ortseingang in der Seestraße. Hier findet man neben einigen alten Grabstellen und einer kleinen Trauerhalle auch eine Kriegsgräberstätte des Zweiten Weltkriegs.