Kapelle Schwanheide

Schwanheide gehörte bis 1961 zur evangelischen Kirchgemeinde Zweedorf. Nach Errichtung der innerdeutschen Grenze am 13. August 1961 ist es von Zweedorf ausgegliedert worden. Kurz darauf wurde die kleine Holzkapelle nach schwedischem Vorbild gebaut. 1991 kam dann noch der freistehende Glockenstuhl hinzu. Die darin hängende Bronzeglocke wurde 1651 gegossen und stammt aus der zerstörten Kirche von Zweedorf.
Auf der anderen Dorfseite befindet sich mitten im Wald (Neue Heimat) ein relativ großer Friedhof mit moderner Trauerhalle.

Quellen:
Dorf- und Stadtkirchen im Kirchenkreis Parchim, Buch, ZEBI u. START e.V., Edition Temmen, 2001