Friedhof Krempendorf (Gemeinde Marienfließ)
Glockenstuhl in der Dorfmitte

In der Ortsmitte steht ein Glockenstuhl mit einer kleinen Bronzeglocke. Die Inschrift erzählt, dass die Glocke 1864 von Fr. Gruhl aus Klein Welke bei Bautzen gegossen wurde und welche hochwuerdigen Herren zu dieser Zeit Ämter inne hatten bzw. dass die Patrone in Marienfließ die Glocke stifteten.
Am südlichen Ortsausgang befindet sich der Friedhof. Er ist zur Straße hin von einem Holzzaun umgeben und mit einem schmiedeeisernen Tor verschlossen. Eine moderne Trauerhalle steht an zentraler Stelle. An deren Seitenwand hängt eine Gedenktafel mit den Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges. Hinter der Trauerhalle erhebt sich das Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs. Vor seinen Stufen liegt ein Grab für den "Unbekannten Soldaten". Nur die eine Hälfte des Friedhofs ist mit Gräbern belegt.