Dorfkirche Niemerlang (Stadt Wittstock / Dosse)

Der im Stile mittelalterlicher Feldsteinkirchen errichtete Saalbau aus behauenen Granitfindlingen ist ein Werk des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Eine polygonale Chorapsis und die Glockenstube des quadratischen Westturmes sind aus Backsteinen gemauert. Getreppte Strebepfeiler an den Gebäudeecken und die Leibungen der spitzbogigen Fenster sind ebenfalls aus Ziegel. Am nordöstlichen Dachfirst reckt sich ein gemauerter Schornstein in die Höhe. Ein Zahnfries aus Backstein umläuft die Traufe.
Der Zugang erfolgt über das Westportal im Turm. Der Turm schließt mit einem schindelgedeckten Spitzhelm mit ausgestellten Fenstern ab.
Die Ausstattung im Kircheninnern ist bauzeitlich.
Nördlich der Kirche steht das Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs.
Am Dorfrand befindet sich der Friedhof mit Trauerhalle.