Dorfkirche Levenhagen
St. Johannes, Wallfahrtskapelle St. Marien

Gotischer Backsteinbau mit kurzem zweijochigen Schiff und stark eingezogenem, polygonal schließenden Chor, an den eine blendengeschmückte Eingangsvorhalle im Süden angefügt und eine Nordsakristei wohl abgebrochen wurde. Im Westen schließt sich ein verbretterter Turm an. An den Kirchsockel wurden etliche alte Grabstelen gestellt.
Am östlichen Eingang zum Kirchhof befindet sich die kleine Wallfahrtskapelle "St. Marien" aus Backstein. In ihrem Innern sind die Gedenktafeln für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs aufgestellt; die Kapelle wurde eine Zeit lang als Gedächtniskapelle gestaltet, heute stehen nur noch die Tafeln darin.

Quellen:
Dorfkirchen Landeskirche Greifswald, Buch, Norbert Buske, Gerd Baier, Evangelische Verlagsanstalt Berlin, 1984, 1987 2. Auflage