Dorfkirche Born am Darß
Fischerkirche

Die 1934/35 nach dem Entwurf der Architekten Bernhard Hopp und Rudolf Jäger entstandene Kirche ist äußerlich einem großen Fischerhaus mit verbretterten Wänden und Giebeln, hell gestrichenen Fenstern und Türen und einem rohrgedeckten Satteldach vergleichbar.
Der einfach gestaltete Innenraum mit von kräftigen Knaggen getragener hölzernen Tonnendecke gleicht einem ausgeschlagenen Schiffsrumpf.
2010 wurde der Innenraum wieder nach der ursprünglichen Gestaltung verändert. Altarkreuz und Leuchter  sowie der Turmhahn wurden vom Borner Schmied Johann Bülow angefertigt. Die beiden Schiffsmodelle sind Dankesgaben von Borner Seeleuten. Die Orgel von der Firma Nußbücker aus Plau wurde als Meisterstück des Orgelbauers Andreas Arnold 1991 im Altarraum aufgestellt.
Die vier Ständerfiguren von Bernhard Hopp wurden wieder von der Altarwand entfernt und sind seit Ostern 2011 an der Westempore eingefügt. Die vier Figuren symbolisieren den gefallenen Soldaten, den ertrunkenen Seemann, die auf der Flucht gestorbene Frau und den in der Fremde Verschollenen.
Nach Einweihung der Kirche 1935 wurde der Bildhauer Hans Mettel aus Berlin mit der Herstellung eines kompletten Figurenzyklus von acht Figuren beauftragt, der 1936 eingefügt wurde, worauf Hopp seine Figuren aus der Kirche zurück nahm. 1980 erst wurden die Figuren wiederentdeckt, die dann 1985 an die Altarwand kamen.
Ebenfalls 2011 wurde die Kanzelbemalung wieder sichtbar gemacht.
Auf dem im Westen vorgelagerten Friedhof befindet sich ein freistehender zweijochiger Glockenstuhl, 2006 hingen darin eine kleine Bronzeglocke, 1895 von Voß & Sohn in Stettin gegossen und eine Eisenhartgußglocke, für diese Glocke erhielt die Gemeinde anlässlich des Landeserntedankfestes 2007 eine neue Bronzeglocke mit der Inschrift, die auch unter dem Westgiebel der Kirche prangt. Auf dem Friedhof steht zudem noch eine Trauerhalle.
Das am Sonntag, den 29. Mai 1927, eingeweihte Kriegerdenkmal steht in der Ortsmitte. Eine Tafel am ansonsten von aller Symbolik bereinigten Findling nennt die Gefallenen des Ersten Weltkriegs.

Quellen:
Dorfkirchen Landeskirche Greifswald, Buch, Norbert Buske, Gerd Baier, Evangelische Verlagsanstalt Berlin, 1984, 1987 2. Auflage
Die Kirchen Auf Dem Darss, Broschüre, Janos Stekovics, Verlag Janos Stekovics, 2005
Fischerkirche in Born, Flyer, Förderverein Freundeskreis Fischerkirche Born e.V., 2006