Dorfkirche Bretwisch (Gemeinde Süderholz)

Der neugotische Rechteckbau mit polygonaler Chorapsis und quadratischem Westturm wurde 1852 aus groben Granitsteinen errichtet, wobei die Apsis über dem Sockel und das Turmobergeschoss aus Ziegel gebaut wurden.
An der Apsis befinden sich getreppte Strebepfeiler und die Ecken des Kirchenschiffs werden von Fialtürmen gebildet.
Die Kirche hat eine einheitliche neugotische Ausstattung aus dem 19. Jahrhundert.
In den Ostfenstern befinden sich Buntglasscheiben mit Aposteldarstellungen.
Die Orgel wurde von Friedrich Albert Mehmel (1827-1888) aus Stralsund erbaut.
Der die Kirche umgebende Friedhof hat im Osten ein zweiteiliges und im Westen ein einfaches Backsteinportal.
Das Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges steht am Straßenrand.