Dorfkirche Hohendorf (Stadt Wolgast)

Die Hohendorfer Kirche, auf dem Kirchberg gelegen, stammt aus dem 13. Jahrhundert. Die Backsteinkirche steht auf einem Feldsteinsockel, hat einen verbretterten Turmaufsatz und einen eingezogenen Rechteckchor mit südlicher Eingangshalle. Der Ostgiebel ist blendengeschmückt, in der Wand sitzt ein großes neugotisches Ostfenster, die Stufenportale wurden zugesetzt.
Ende der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts wich die Innenausstattung einer grundlegenden Sanierung: Dachdeckung, neuer Fußboden und Heizung waren die ersten Arbeiten. Die Kirchengemeinde Hohendorf ist seit 1996 dabei, mit Hilfe und durch viel Engagement Einzelner die Innensanierung fortzusetzen.
Auf dem die Kirche umgebenden Friedhof steht ganz im Osten am Abhang das Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges.