Dorfkirche Penzin (Gemeinde Blankenberg)

Der einschiffige, weiß übertünchte Backsteinbau stammt bereits aus dem 14. Jahrhundert, wurde aber barock überformt. Auf dem Westgiebel erhebt sich ein klassizistisches Türmchen mit offener Laterne aus dem Jahr 1839. Der Osten schließt polygonal dreiseitig.
Strebepfeiler stützen den kleinen Bau.
Im Innern eine flache Holzbalkendecke.
Die Inneneinrichtung ist schlicht. Der barocke Kanzelaltar, wohl eine Arbeit einheimischer Handwerker, wurde modern eingefügt.
Die kleine Kirche steht auf einem kleinen Hügel am Dorfrand und ist von Bäumen umgeben. Auf der Nordseite schließt sich ein kleiner Friedhof an.

Quellen:
Dorf- und Stadtkirchen Wismar-Schwerin, Buch, ZEBI u. START e.V., Edition Temmen, 2001
46 historische Kirchen der Flusslandschaft Warnow, Broschüre, Projekt IREK, LIEPS, 2005