Dorfkirche Walow

Die jetzige Fachwerkkirche in Walow wurde 1845 errichtet. Die auffällige glockenförmige Haube ist typisch für die Zeit des Spätbarocks.
Die Kirche ist ein barocker Hallenbau mit Fachwerkgiebel und Türmchenaufsatz.
Der Innenraum ist schlicht mit einer flachen Holzdecke überspannt.
Zur Ausstattung gehören ein neugotischer Altaraufsatz, eine Kanzel, der Taufstein und ein Sakramentsschrank.
Bereits in den 1980er Jahren wurde die Kirche aufwendig restauriert.
Auf dem Friedhof steht im Westen eine Grabkapelle der Familie von Flotow.

Quellen:
Dorf- und Stadtkirchen im Kirchenkreis Güstrow, Buch, Zerniner Beschäftigungsinitiative (ZEBI) e.V., Edition Temmen, 1997
Kirchen in der Mecklenburgischen Seenplatte Südl. Müritz, Broschüre, IG der KirchenführerInnen Mecklenburgische Seenplatte, Druckerei Beyer GbR, Röbel,