Ruine Dambeck (Gemeinde Bütow)

Zu den ältesten Feldsteinkirchen Mecklenburgs zählt die Kirchruine Dambeck. Die 1180 errichtete spätromanische Wehrkirche aus Feldstein mit einem Schilfdach war bereits nach dem 30-jährigen Krieg wüst, nur der Chorraum wurde noch für Gottesdienste genutzt. Endgültig wurde die Kirche 1954 bei einer Explosion völlig zerstört.
Die Außenflächen der Mauern bestehen aus behauenen Feldsteinen, innen sind die Gewölbeansätze aus Feldsteinen noch erkennbar.
Auf der Südseite steht das Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs.

Quellen:
Kirchen in der Mecklenburgischen Seenplatte Südl. Müritz, Broschüre, IG der KirchenführerInnen Mecklenburgische Seenplatte, Druckerei Beyer GbR, Röbel,