Dorfkirche Zwiedorf (Gemeinde Wolde)

Der turmlose Backsteinbau steht auf einem sorgfältigen Feldsteinfundament und stammt aus dem 13. Jahrhundert.
Sein reich verzierter Ost-Giebel zeigt ein Blendenkreuz, in der Ostwand sitzt ein in eine Putzblende gefasstes dreiteiliges Fenster.
Der Westgiebel ist neugotisch erneuert.
Die kräftigen Srebepfeiler verweisen auf das Kreuzrippengewölbe im Innenraum.
Auch die Ausstattung ist im neugotischen Stil.
Ein schlichter Altartisch und eine hölzerne Kanzel, dazu eine achteckige Taufe und ein Relief mit einer Darstellung der Heiligen Familie.
Um die Kapelle herum befindet sich ein Friedhof, im Osten steht die Trauerhalle.