Dorfkirche Daberkow

Die langgestreckte dreischiffige Kirche wurde im 14. Jahrhundert in Mischmauerwerk errichtet und später verputzt. Der massige Westturm in Mittelschiffsbreite ist als Wehrturm ausgebildet und mit einem kleinen Fachwerkaufsatz bekrönt. An das von kräftigen getreppten Strebepfeilern gestützte Schiff schließt sich ein eingezogener Chor mit Abschluss aus dem Achteck und Südsakristei an. Neugotische Umgestaltung der Fenster und Ausstattung mit Kreuzornamenten in Buntglas. Die Stufenportale an West- und Nordseite wurden umgebaut und die reich profilierten Gewände verputzt.
Innenraum flache Holzdecke. Geschlossene hölzerne Ausstattung 19. Jahrhundert. Klassizistischer Kanzelaltar mit Verschlägen. Südsakristei als Gedächtniskapelle mit Gedenktafeln der vielen Kriege eingerichtet. umlaufende Empore mit Orgel im neugotischen Prospekt.
Im Turmraum ist eine kleine Winterkirche eingerichtet.
Der Kirchhof mit Friedhof ist von einer Feldsteinmauer umschlossen, an Ost- und Westseite befinden sich Portale. Außerhalb des Kirchhofes steht im Westen eine Trauerhalle.