Dorfkirche Tutow

Die Kirche in Tutow ist ein moderner zwölfeckiger Bau aus weißen Ziegeln, der 1991 eingeweiht wurde. Die äußere Form erinnert an ein Zelt. Die zwölf Ecken symbolisieren die zwölf Apostel. Ihre Namen und Attribute sind im Altarraum eingraviert. Das Dach ist mit Kupferplatten gedeckt. Sichtfenster im Osten und ein Eingangsportal runden den schlichten Bau ab.
Da die Kirche eine flexible Raumgestaltung ermöglicht, lassen sich die unterschiedlichsten Veranstaltungen in ihr realisieren. Neben einem Raum für die Kinderarbeit befinden sich in der Kirche ein Büro und eine Teeküche.
Im gleichen Stil steht vor dem Eingang ein quadratischer Glockenturm, in dem eine Glocke hängt.
Der Friedhof des Ortes befindet sich am westlichen Dorfrand, in der Nähe des Standortes der alten Dorfkirche (heute nur noch als Mahnmal gestalteter Platz) an der Grenze zum alten Dorf. Auf dem Friedhof gibt es eine Kriegsgräberstätte und es steht dort auch eine große Trauerhalle.