Dorfkirche Neddemin

Ansicht von Norden - Nordportal

Warum an der Neddeminer Kirche nur Nord- und Westportal zu finden sind, ist nicht erklärbar. Üblicherweise wurde die Kirche im Mittelalter vom Priester über die Priesterpforte, vom Volk über die Laienpforte betreten. Beide befanden sich in der Regel auf der Südseite, an Chor und Schiff. Das Nordportal war eigentlich der Austritt der Verstorbenen, später wurde daraus oftmals auch der Zugang des Patronatsherrn zu seiner Loge/Empore. Erst im 19. Jahrhundert wurde per königlichen Erlass der Zugang zur Kirche über das Westportal festgeschrieben.