Kapelle Glocksin (Gemeinde Neverin)

Barocke Fachwerkkapelle mit Turmaufsatz und südlicher Eingangshalle, 1. Hälfte 18. Jahrhundert.
Der Innenraum mit einer flachen Holzdecke mit bemalte Deckenbalken.
Ausstattung: barocker Altar, Altarbild mit seltener Mariendarstellung,
im Altarraum eine aufgestellte Grabplatte für Johann Seipp (1614-1681) mit lateinischer Aufschrift, die Familie Seip war langjähriger Kirchenpatron, auf der Westseite des Friedhofs liegt eine Grabplatte für den Rittmeister a.D. Ludwig Hermann Philipp Seip (1840-1881),
Holzkanzel mit Aufgang, Taufstein (modern), Gemeindebankgestühl, Westempore,
Gedenktafeln für die Gefallenen der Kriege 1813-1815, 1870/71, 1914-1918.
Bronzeglocke 1733.
Im Osten des kleinen Friedhofs steht ein verputztes Nebengebäude, wohl ehemaliges Erbbegräbnis der Familie Seip oder nur Trauerhalle; mit neugotischem Türblatt in Spitzbogenportal auf Putzblende,
anbei befindet sich das ehemalige Herrenhaus.

Quellen:
Kirchen auf der Spur... Kirchenkreis Stargard / Landkreis Mecklenburg-Strelitz, Broschüre, Landkreis MST / Kirchenkreis Stargard, Löhlein & Löhlein, Steffen-Druck, 2009