Dorfkirche Gnevezow (Gemeinde Borrentin)

Die schlichte, turmlose Hallenkirche ist ein rechteckiger Feldsteinbau unter Verwendung von Backstein und stammt aus dem Ende des 16. Jahrhunderts, die beiden Fachwerkgiebel sind jünger.
Die Kanzel, Altarschranken und das Chorgestühl mit Landschaftsmalerei an den Brüstungen ist aus dem Anfang des 18. Jahrhunderts.
In den aus einem Vorgängerbau stammenden Flügelaltar wurde Anfang des 17. Jahrhundert eine Figur des segnenden Christus und szenische Reliefs mit neutestamenlicher Thematik gestellt.
Im freistehenden Glockenstuhl an der Ostseite der Kirche hängt eine Bronze-Glocke, die von Hans Jacob von Moltzahn gestiftet wurde.
Zu den Kostbarkeiten der Kirche gehören ein Kelch, Silber vergoldet, 1682, eine Messingschale, 1659 und Leuchterpaare aus Zinn aus den Jahren 1741 und 1743.
Die Kirche ist von einem kleinen, gepflegten Friedhof umgeben.

Quellen:
Dorfkirchen Landeskirche Greifswald, Buch, Norbert Buske, Gerd Baier, Evangelische Verlagsanstalt Berlin, 1984, 1987 2. Auflage