Dorfkirche Rödlin (Gemeinde Blankensee)

Die Kirche ist ein klassizistischer Putzbau auf Feldsteinsockel mit neobarocken Einflüssen.
Auf der Südseite befindet sich ein quadratischer Turm mit Portal und kuppelartigem Abschluss.
Das Satteldach aus Ziegel ist an West- und Ostseite abgewalmt.
Der innenraum ist flachgedeckt. Moderne Ausstattung: schlichter Holztisch als Altar, künstlerisch gestaltete Taufe aus Kalkstein mit Messingtaufschale, dreiseitig umlaufende Empore wohl noch von der ursprünglichen Ausstattung, ebenso die beiden Gedenktafeln für die Kriegsgefallenen. Die Gemeinde nimmt auf einfachen Stühlen Platz.
Im Vorraum stehen Reste des barocken Altaraufsatzes aus der inzwischen entwidmeten Kirche in Rollenhagen.
Zwischen 2008 und 2011 erfolgte eine umfangreiche Außensanierung.
Der Friedhof mit Trauerhalle befindet sich in Richtung Blankensee auf einer kleinen Anhöhe (Fischerweg), auf ihm befindet sich die Grabstätte des ehem. Pastor R. Schönbeck (1887-1955).