Dorfkirche Hohen Mistorf (Gemeinde Alt Sührkow)

Die stattliche Dorfkirche ist ein frühgotischer Backsteinbau mit eingezogenem, gewölbtem Chor auf Granitsteinsockel und wurde um 1300 errichtet.
Der querrechteckige Westturm ist breiter als das Schiff und hatte ursprünglich eine Spitze, eine neugotische Umgestaltung erfolgte um 1860.
Zur Innenausstattung gehören ein Altaraufsatz, Kanzel und Orgelempore mit einer Runge-Orgel aus dem Jahr 1915.
Es erfolgte ein Sakristeianbau an der Ostseite!
Dafür wurde das großes Chorfenster verschlossen, welches 1920 durch das Gemälde "Die Bergpredigt" von Fritz Greve ausgefüllt wurde.
Das Bild zeigt integrierte zeitgenössische Personen aus der Gemeinde.
Im Schiff hängt eine Gedenktafeln für die Weltkriegsgefallenen.
Der alte Kirchhof ist von einer Feldsteintrockenmauer umgeben.
Der Friedhof des Ortes befindet sich am Ortsrand und ist in einen älteren und den aktuellen Teil unterteilt, im älteren Teil steht auf einer Anhöhe eine neugotische Friedhofskapelle aus gelbem Ziegelstein mit Westportal und Rosettenfenster im Giebel.