Dorfkirche Barnin

Neugotische einschiffige Backsteinkirche mit eingezogener Chorapsis, Westturm mit Eingangsportal, 1867-1869 nach Plänen von Baurat Th. Krüger errichtet.
Im Innern eine hölzerne Tonnendecke. Bauzeitliche Ausstattung:
Altar mit Kreuzigungs-Gemälde von Th. Fischer-Poisson, Kanzel mit Pastorenstuhl, Friese(III)-Orgel 1869, Kabinettscheiben aus dem Vorgängerbau sind in die Fenster eingefügt.
Im Turm hängt eine Glocke, umgegossen 1858 von P. M. Hausbrandt und in den Neubau übernommen.
Auf dem umliegenden Friedhof befindet sich eine Familiengruft, vor der Kirche steht ein Kriegerdenkmal.

Quellen:
Dorf- und Stadtkirchen Wismar-Schwerin, Buch, ZEBI u. START e.V., Edition Temmen, 2001