Dorfkirche Schwarz

Als Filiale von Lärz unter dem Patronat des Klosters Dobbertin errichtet. Klassizierender rechteckiger Backsteinbau von 1767, verputzt 1970, (Ähnlichkeit zur 1765 fertiggestellten Kirche in Diemitz).
Quadratischer Westturm mit barocker Haube. Im Turm hängt eine Bronzeglocke von 1926 (Ersatz für die 1917 für Kriegszwecke eingeschmolzene), das zweite Gehänge ist leer.
Der Innenraum ist mit einer hölzernen Halbtonne verschlossen.
Spätbarocker Kanzelaltar mit seitlich anschließenden Patronats- und Pastorenlogen. Taufständer, schlichtes Bankgestühl.
Westempore mit Orgel von Carl Börger von 1907.
Im Eingangsbereich im Turmraum hängen Gedenktafeln für die in den Kriegen gefallenen Gemeindemitglieder. Gegenüber der Kirche steht das Kriegerdenkmal mit verwitterter Inschrift.
Auf dem abseits gelegenen Friedhof mit moderner Trauerhalle befindet sich auch das Grab von Pastor Paul Ehlers (+1968).