Dorfkirche Groß Godems

Der rechteckige Fachwerkbau wurde in den Jahren 1685-1688 errichtet und 1888 grundlegend erneuert. Auffällig sind die kleinen aneinandergereihten Sprossenfenster mit den Wappenscheiben. Auf der Südseite befindet sich ein Portal.
Der Innenraum ist flachgedeckt. Ein großes Wappen des Herzogs Christian Louis erinnert an den Stifter. Zur Ausstattung gehört auch eine Orgel von Friedrich Friese (Friese-III), die 1888 gebaut und 1973 durch Fa. Nußbücker, Plau, umdisponiert wurde.
Vor dem Westgiebel steht ein hölzerner Glockenstuhl mit abgewalmten Satteldach, darin hängen zwei Bronze-Glocken. Die eine von M&O Ohlsson Gegossene erinnert mit einer Aufschrift an die 1917 abgelieferte.
Der Kirchhof ist von einer Feldsteinmauer umgeben.
Der Friedhof befindet sich am Ortseingang, dort steht eine Trauerhalle und die Kriegerdenkmale mit den Namen der Gefallenen beider Weltkriege.

Quellen:
Dorf- und Stadtkirchen im Kirchenkreis Parchim, Buch, ZEBI u. START e.V., Edition Temmen, 2001