Dorfkirche Ballin (Gemeinde Lindetal)

Turmloser, rechteckiger Saalbau aus sauber geschichteten Feldsteinquadern mit geradem Chorschluss, im 13. Jahrhundert errichtet.
Fundamente einer Nordsakristei noch erhalten, Umbau im 18. Jahrhundert, mittelalterliche Fenster nur noch in der Ostwand erhalten,
Ostgiebel schmucklos, einfache Dreierblende mit Fensteröffnung.
Freistehender Glockenstuhl aus Stahl, zwei Glocken (1870, 1924),
Inneneinrichtung barock, Kanzel mit Schalldeckel, Orgel vor 1800, Orgelbauer unbekannt.
Auf dem Friedhof interessante Grabsteine (u.a. ein erschlagener SA-Mann).