Dorfkirche Klockow (Gemeinde Galenbeck)

Feldsteinbau 13. Jahrhundert,
rechteckiger Saalbau mit leicht eingezogenem, quadratischen Chor und querrechteckigem Turmuntergeschoss, darauf ein eingezogener Fachwerkturmaufsatz, quadratisches Obergeschoss mit der Figur "Wilder Mann" an den Ecken, achtseitige Glockenstube mit abgestufter, glockenförmiger Haube, schiefergedeckt,
Spitzbogen des Westportal wird von massiven Feldsteinen gebildet,
kleine Eingangsvorhalle an der Chorsüdseite aus Ziegelfachwerk mit überstehendem, hölzernem Satteldach,
Ostgiebel des Chores restauriert, aufgemauerte Giebelkanten und Zierband, auf den Ecken Fialtürmchen aufgesetzt,
in der Ostwand die ursprüngliche, sehr schmale, spitzbogige Dreifenstergruppe, alle anderen Fenster segmentbogig vergrößert und mit ornamentalen Buntglasscheiben versehen,
Ostgiebel des Schiffes mit Fachwerkverkleidung,
die Kirche ist von einer Friedhofsmauer aus Feldsteinen umgeben.
Der Innenraum ist mit einer flachen Bretterdecke verschlossen.
Ausstattung:
Altaraufsatz aus mehreren Stücken zusammengesetzt, im Mittelteil ein Schnitzrelief mit St. Georg-Darstellung, im Oberteil ein Medaillon mit dem betenden Christus im Garten Gethsemane, in der Bekrönung eine vollplastische Kreuzigungsgruppe.
Patronatsloge mit Wappenstammbaum der Patronatsfamilie v. Oertzen, in der Mitte befindet sich eine Tür zur tonnengewölbten Grabkapelle bzw. Nordsakristei.
Kanzel mit Schalldeckel, im Aufgang steht der Predigerstuhl.
Das Kastengestühl im Kirchenschiff ist mit Fürbitten bemalt; interessant hierbei ist, dass der Papst und die Türken gleichrangig als der Antichrist bezeichnet werden.
In den Fußboden im Schiff sind zwei Grabplatten mit Wappenreliefs der Familie v. Oertzen aus dem 18. Jahrhundert eingelassen. Sie verweisen auf den Erbherrn von Klockow, Sandhagen und Wittenborn. Die Brüstung der Westempore zeigt uns das Familien-Allianzwappen der Besitzer von Klockow in der Zeit um die Mitte des 19. Jahrhunderts - Familie v. Bülow.
Auf der Empore steht ein kleines Harmonium anstelle einer Orgel.