Dorfkirche Rosenhagen (Gemeinde Bugewitz)

Kleiner rechteckiger, verputzter Ziegelbau mit westlichem Fachwerkturmaufsatz und Pyramidenspitzhelm, wohl im 17. Jahrhundert errichtet und im 2. Viertel des 19. Jahrhunderts neugotisch überformt. Ostgiebel schmucklos mit kleiner rechteckiger Luke, große zweifach gestufte Spitzbogenfenster in Schiff und Chor (Ostwand 2, Nord- u. Südwand je 3) mit dreispaltigen Gitternetzrahmen, ebenso Westportal, dort Holztür mit neugotischen Maßwerkformen im Bogensegment - Kleeblattbogenblenden in Spitzbogenrahmung mit Scheitelrosette.
Innenraum mit Holztonne.
Die aufwendige Ausstattung auch neugotisch überformt, Kanzelaltarwand mit Baldachin, rundem Kanzelkorb und Gemälderückwand, Altarschranken mit neugotischen Maßwerkformen, ebenso Wandausläufer an Nord- und Südwand, Gestühl und verglaste Westempore einheitlich im gleichen Stil aus dem Anfang  des 19. Jahrhunderts.
Vor der Kirche steht ein kleines Kriegerdenkmal mit Findling und Eisernem Kreuz.
Am Ortseingang der kleine Friedhof, dort die Grabstätte von Oskar Lotz, Gutsbesitzer auf dem nahen Lucienhof.

Quellen:
Vom Greifswalder Bodden bis zur Peene - Offene Kirchen II, Broschüre, Arbeitsgemeinschaft für Pommersche Kirchengeschichte e.V., Thomas Helms Verlag Schwerin, 2006