Friedhof Schwerinsburg (Gemeinde Ducherow)

Der alte Friedhof befand sich im 17. Jahrhundert an einem anderen Ort, der heutige Friedhof wird durch ein schmiedeeisernes Tor aus dem Beginn des 19. Jahrhunderts betreten, auch der auf einem Feldsteinsockel stehende hölzerne Glockenstuhl mit Satteldach und Rohreindeckung stand noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts an einer anderen Stelle, zu dieser Zeit hingen zwei Glocken im Stuhl, heute nur noch eine Glocke von 1787, gestiftet von Dettloff v. Schwerin mit aufwendiger Prägung (Auge Gottes). Im nördlichen Teil des Friedhofes befinden sich die Grabstätten der Familie v. Schwerin (2.H.19.Jh.). Aus dieser Zeit stammt auch die aufwendig gestaltete Friedhofsmauer in der Nord-West-Ecke.
(Quelle: Informationstafel)