Dorfkirche Holzendorf (Gemeinde Groß Miltzow)

Der Backsteinbau mit polygonalem Chorschluss aus den Anfängen des 15. Jahrhunderts hat in der Westwand ein Stufenportal aus dem 13. Jahrhundert mit ornamentalen Reliefs am Gewände. Der aufgesetzte Fachwerkturm stammt aus dem 18. Jahrhundert. Aus dieser Zeit wohl auch der südliche Anbau. Die kräftigen Strebepfeiler  an der Westwand lassen vermuten, dass ursprünglich ein anderer Turmbau geplant war. Die Nordsakristei hat eingesprengte Feldsteine, sie ist verschlossen, wahrscheinlich als Grabkapelle genutzt, davon auch eine schmiedeeiserne Gittertür von 1721 mit Allianzwappen.
Der Innenraum ist flachgedeckt.
Die Innenausstattung stammt aus dem 18. Jahrhundert.
Altaraufsatz mit architektonischem Aufbau, plastische Kreuzigungsdarstellung im Mittelteil, Predella mit Abendmahlsgemälde, Giebelbild von der Grablegung, in der Bekrönung der Triumphator in einer Strahlengloriole, Säulenpaare, Allegorische Figuren, Stifterwappen.
Kanzel mit Schalldeckel und Mosesfigur in der Bekrönung,
geschnitztes Epitaph des Ulrich Otto von Dewitz, gest. 1723,
modernes Gestühl, Westempore mit 12 Brüstungsbildern zu biblischen Versen, keine Orgel, Turmraum modern umgestaltet, Südportal mit altem Türschloß.