Dorfkirche Bredenfelde (Stadt Woldegk)

Frühgotischer rechteckiger Feldsteinquaderbau mit querrechteckigem Westturm mit Feldsteinuntergeschoss aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts und neugotischer Glockenstube mit Satteldach und sechsseitigem schlanken Fialturmaufsatz aus der Renovierung um 1801.
Weit heruntergezogene Nordsakristei aus der Erbauerzeit, im Innern mit Tonnengewölbe.
Auf der Südseite Anbau einer kleinen Eingangsvorhalle aus Granitstein.
Ostwand mit schlanker Dreifenstergruppe und Giebel blendengeschmückt.
Schiffsfenster zum Teil erneuert und andere zugesetzt, die ursprüngliche Fenstergestaltung ist aber noch sichtbar.
Schnitzaltar aus der Zeit um 1500.
Empore und Kanzel aus dem 18. Jahrhundert.
Grüneberg-Orgel aus dem Jahr 1910.