Dorfkirche Triepkendorf (Gemeinde Feldberger Seenlandschaft)

Rechteckiger Feldsteinquaderbau, wohl 13.Jh.,
Ansätze von Ritzquaderung, 
Veränderungen um 1760,
leicht eingezogener, verbretterter Glockenturm,
im Ostgiebel noch ursprüngliche Fensteröffnungen als gestufte Dreifenstergruppe, an der SO-Ecke kunstvoll geschmiedete Ankersplinte, diese und die Türbeschläge mittelalterlich
Orgel von Ernst Sauer aus dem Jahr 1861.
Auf der Ostseite Kriegerdenkmal mit erneuerter Tafel.
Am Ortsausgang befindet sich der neue Friedhof mit kleiner Trauerhalle.
(Quelle: Informationstafel)