Dorfkirche Grünow

Feldsteinquaderbau aus dem 14. Jahrhundert,
Ostgiebel mit ornamental ausgemauertem Fachwerk, 17. Jahrhundert,
umfangreiche Erneuerungsarbeiten und Anbau der polygonalen Chorapsis durch Buttel 1863, Renovierung 1993,
barocke Ausstattung, Altartisch mit Gehege, Kanzel mit Aufgang, Taufständer, Taufengel, Gemeindegestühl,
Westempore mit Sauer-Orgel 1842, dazu noch Harmonium,
hölzerner neugotischer Triumphbogen zur Apsis, in den Ecken mit Vierpassmaßwerk,
zweiteilige Fenster mit Buntglasornamenten, in der Nordwand Rosettenfenster mit gestuftem Backsteingewände und Blumenmotiv,
Gedenktafel für die Weltkriegsgefallenen im Vorraum, auf Empore für 1871-Gefallene.
Der Kirchhof ist von einer Granitsteinmauer umschlossen. Auf dem Friedhof befindet sich eine Grabstätte der Familie Schlie (Lehrer, Propst).
Das Kriegerdenkmal für den Ersten Weltkrieg steht gegenüber vom Kirchhof.

Quellen:
Kirchen auf der Spur... Kirchenkreis Stargard / Landkreis Mecklenburg-Strelitz, Broschüre, Landkreis MST / Kirchenkreis Stargard, Löhlein & Löhlein, Steffen-Druck, 2009