Dorfkirche Groß Bünzow (Gemeinde Klein Bünzow)

Der schlichte Feldsteinsaal aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts zeigt wenige Architekturglieder in Backstein. Der Westturm wurde im Dreißigjährigen Krieg abgebrochen. An der Nordostecke befindet sich zudem ein barocker, tonnengewölbter Gruftanbau für die Gebeine derer von Fürstenberg aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts mit einem Segmentbogenportal und einem Fachwerkgiebel.
Die Giebel der Ost- und Westwand wurden wohl in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts verändert und verputzt. Sie zeigen schlanke zweiteilige Blenden, deren Abschlüsse an der Westseite mit Winkelstürzen, Korbbögen oder gerade gestaltet wurden, östlich sind die Abschlüsse der Blenden spitz- oder korbbogig.
Die rundbogigen Zwillingsfenster  mit vorgelegtem Rundstab stammen vom Ende des 19. Jahrhunderts.
Die Priesterpforte im Süden hat ein dreifach gestuftes Gewände mit eingestellten Rundstäben, Nord- und Westportal wurden zugesetzt.
Der Innenraum wird von einer flachen Holzbalkendecke überzogen. Die Fenster sitzen in tiefen Nischen. Im Altarraum befinden sich mehrere eingelassene Grabsteine der Pastorenfamilie  von Völschow. Die Tür zur Fürstenbergischen Gruft in der Nordwand ist mit Wappen und Inschrift bemalt.
Zur Ausstattung gehören der Korb des ehemaligen Kanzelaltars von 1769 mit Voluten und Cherubköpfchen, ein Taufständer mit geschwungener Akanthusschnitzerei (um 1770), ein lebensgroßes Kruzifix mit Korpus (wohl 1. Hälfte 16. Jh.), stark übermalt, über dem neu gemauerten Altartisch in der Ostfensternische angebracht; sowie die Westempore mit geschnitzten Evangelistenreliefs und zwei Familienwappen.
Der Orgelprospekt stammt wohl aus der Zeit um 1800, die Orgel (Buchholz?) soll seit ca. 1980 in der Kirche sein. Sie ist zur Zeit nicht bespielbar und wird restauriert (2011).
Westlich der Kirche steht ein zweijochiger Glockenstuhl mit einem Satteldach aus Holz. Darin hängen zwei Stahlgußglocken, die um 1887 in Bochum gegossen wurden.
Auf der Südseite steht eine Grabstele für Ernst Wilhelm Völschow, Pastor in Groß Bünzow und Rubkow 1756-1809.

Quellen:
Vom Greifswalder Bodden bis zur Peene - Offene Kirchen II, Broschüre, Arbeitsgemeinschaft für Pommersche Kirchengeschichte e.V., Thomas Helms Verlag Schwerin, 2006