Begräbnisstätte Hohen Demzin OT Burg Schlitz
Karolinenkapelle

Hans von Labes wurde von seinem künftigen Schwiegervater Johann Eustach von Schlitz aus dem Hause Goertz adoptiert und vom König in den Grafenstand erhoben. 1806 ließ er nach Plänen von Otto Hirt und unter Leitung von Friedrich Adam Leiblin ein dreiflügeliges klassizistisches Herrenhaus außerhalb von Hohen Demzin auf dem Buchenberg errichten. Im 60 Hektar großen Landschaftspark befindet sich die neugotische Karolinenkapelle, die Hans Graf von Schlitz 1822 seiner Schwiegermutter, der Reichsgräfin Caroline von Schlitz-Goertz, widmete.
Im Park befinden sich noch zwei Grabstätten der Herren von Bassewitz .