Kapelle Remplin
ehem. Gutskapelle, Privatbesitz

Die zum alten Gutshaus zugehörige Gutskapelle von 1702 ist ein barocker, quadratischer Zentralbau aus Fachwerk mit dreifacher Verriegelung, einem gestuften Mansarddach und Turmaufsatz mit geschweifter Haube.
Heutige Nutzung als Kunstausstellung, entwidmet.
Kriegerdenkmal an der Ostseite.