Begräbnisstätte Steinfurth (Gemeinde Karlsburg)
Grabkapelle v. Bismarck-Bohlen

Gelber Backsteinbau in Nord-Süd-Ausrichtung, mit Polygonchor und Gruftunterbau, 1858 für Graf Theodor Friedrich Bismarck-Bohlen nach Entwurf von Friedrich August Stüler errichtet.
Die Fassade wurde später vereinfacht.
Glasmalerei 1910-1914 von Henning & Andres, Hannover, geschaffen.
Im Südgiebel Rosettenfenster über Wimperg-Portal mit Stufenaufgang, Wappenschild, in der Spitze kleine Bronzeglocke in spitzbogiger Öffnung, oben eisernes Kreuz.
An der Westseite befinden sich Grabstätten von Bediensteten (Koch), im Norden Grabstätten der Herrschaft, umgeben von schmiedeeisernem Zaun mit großen Toren.
Im Süden steht die Ruine der alten Feldsteinkirche, am Ortseingang befindet sich der neue Friedhof.

Quellen:
Vom Greifswalder Bodden bis zur Peene - Offene Kirchen II, Broschüre, Arbeitsgemeinschaft für Pommersche Kirchengeschichte e.V., Thomas Helms Verlag Schwerin, 2006